Nachdem der 11. Lyrikpreis des Mondseelandes im Sommer 2020 ausgeschrieben wurde, sind die Einsendungen nun bearbeitet: 376 Bewerbungen aus dem In- und Ausland sind eingetroffen (neben dem deutschsprachigen Raum auch aus England, Frankreich, Italien, den USA und Uruguay). Die jüngste Bewerber*in ist 16, der älteste 83 Jahre alt. 

Selbst wenn nur ein digitales Treffen möglich sein sollte, ist der Lyrikpreis des Mondseelandes 2021 sichergestellt. Die Jurysitzung ist für den Frühsommer geplant, die Preisverleihung für den Spätsommer.