Mundwerk – Literatur im Mondseeland
Lyrikpreis des Mondseelandes
Mondsee Land Art

Ausschreibung Lyrikpreis des Mondseelandes 2021

11. LYRIKPREIS DES MONDSEELANDES: € 7.500,-

1. Der Lyrikpreis des Mondseelandes wird im Jahr 2021 zum 11. Mal vergeben.

2. Deutschsprachige Autor*innen sind eingeladen, bis zum Stichtag 31. Dezember 2020 entsprechende Texte an die E-Mail-Adresse  einzureichen.

3. Einreichmodus: Zehn bis zwölf unveröffentlichte lyrische Texte in deutscher Sprache, wobei der/die Einreichende zugleich Urheber*in des Werkes ist. Voraussetzung ist mindestens eine erfolgte, einschlägige Verlagspublikation der/s Autor*in. Wir erbitten die Texte als pdf-Datei, ergänzt durch eine beigefügte Bio-Bibliografie als pdf-Datei. 

4. Der/die Einreichende garantiert, dass er/sie gemäß den vorliegenden Ausschreibungsbedingungen über das eingereichte Werk verfügungsberechtigt ist und den Veranstaltern gegen allfällige Ansprüche Dritter schad- und klaglos hält. Dies gilt auch für die Kosten der Rechtsvertretung.

5. Im Frühsommer 2021 entscheidet eine namhafte Jury über den/ die Preisträger*in. Die Preisverleihung findet noch im Jahr 2021 statt.

6. Der/die Preisträger*in hat die Möglichkeit, ein oder zwei Gedichte in Manuskripte. Zeitschrift für Literatur zu veröffentlichen.

7. Mit der Einreichung akzeptiert der/die Einreichende die Ausschreibungsbedingungen.

Anfragen: Mundwerk – Literatur in der Oedmühle (Kulturinitiative im Mondseeland)
http:// www.mundwerk.at, Email:

Projektträger: Mundwerk – Literatur in der Oedmühle (Kulturinitiative im Mondseeland)
Förderung: Kulturdirektion des Landes Oberösterreich, Marktgemeinde Mondsee, die Gemeinden des Mondseelandes sowie private Spenderinnen

Land Art Frühlingsputz

Karl-Heinz Klopf, Einmal Vierzig, 2005, Mondsee, Seepromenade, Foto © Karl-Heinz KlopfFoto © Karl-Heinz Klopf

Land Art Projekte widersetzen sich dem kommerziellen Kunstbegriff. Sie sind untrennbar mit der Landschaft verbunden, veränderlich und unveräußerlich. So entziehen sie sich den Kategorien des Kunstmarktes, können aber mit Spaziergänger*innen in Interaktion treten, wie Karl-Heinz Klopfs Installation „Einmal Vierzig“ (2005) in der Seepromenade Mondsee: Sie ragt als 1 × 40 m lange, weiße Linie parallel zum Bach auf einen der Wege der Parkanlage. Als Gerade tritt sie zu den kurvigen Pfaden und der Attersee Bundesstraße in Auseinandersetzung und funktioniert als Kontrast zur Umgebung. Die Installation aus weißem Naturstein lässt jedoch auch Umwelteinflüsse sichtbar werden: Die Platten sind vermoost, verschlammt und das Gras hat ihre klare Linie überwachsen; sie ist als solche kaum mehr erkennbar. Derart verschmutzt funktioniert der Gegensatz zur Landschaft nicht mehr – wir wollen das ändern!

Am 26.6.2020 um 14:00 machen wir „Einmal Vierzig“ wieder zur weißen Linie: Mit Schrubbern, Bürsten und Wasser – und freundlicher Genehmigung der Gemeinde Mondsee. Treffpunkt: Bei der Installation in der Seepromenade.

Mondsee Land Art

Erfahren Sie mehr über die sechs Realisationen des Mondsee Land Art Projekts.

Über Mundwerk

„Literatur nicht mit dem Beigeschmack der reinen Unterhaltung, sondern eher als Herausforderung!“ Mit diesem Motto gründeten Dr. Helmut Palzinsky und Alis Sammern 1988 die Gruppe und 1996 den Verein Mundwerk – Literatur in der Oedmühl‘ (Kulturinitiative im Mondseeland) als einen „Versuch“, aber in der Überzeugung, dass die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Literatur auch im ländlichen Raum möglich sein muss. Seitdem ist der Verein Mundwerk die Plattform für Literatur- und Kulturveranstaltungen des Mondseelands.

Newsletterregistrierung

Ihre Interessen

Ihre E-Mail-Adresse wird gespeichert, damit wir Ihnen Informationen über den Verein Mundwerk - Literatur im Mondseeland zusenden dürfen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Wir verwenden Mailchimp, um Ihnen E-Mails zu senden. Ihre E-Mail Adresse wird bei Mailchimp gespeichert.Erfahren Sie mehr über Datenschutz bei Mailchimp.