Mundwerk – Literatur im Mondseeland
Lyrikpreis des Mondseelandes
Mondsee Land Art

Mara-Daria Cojocarus Gedichte

manuskripte 233/2021manuskripte 233/2021

Mara-Daria Cojocaru hat mit einer Auswahl aus ihrem Gedichte-Zyklus Capital Ring – Großer Rundgang in 15 Stationen des Lyrikpreis des Mondseelandes 2021 gewonnen:

Der Zyklus ist 2021 in ihrem Band Buch der Bestimmungen bei Schöffling & Co erschienen. Die Zeitschrift manuskripte bringt in ihrem aktuellen Heft 233/2021 einen Auszug.

CAPITAL RING – GROSSER RUNDGANG IN 15 STATIONEN von Mara-Daria Cojocaru und Doktor Humphrey Stumpfkorn

I. Breite: 51.5792, Länge: -0.1402; Datum: 13.12.2019

Neu, wir sind neu in Natur und Umgebung, stehen auf tiefgründigem
Boden. Versinken im Winter, der alles beherrschende Matsch
Zwischen den Stiel-Eichen, Anspruch von vielen Nationen, von Hunden
Unterschiedslos markiert. Links die Laternen der Robins
Springsong, ergebenes Schnickern. Der Papagei ist akzeptiert
Was ist mit mir? Less than pre-settled. Es klingelt der Windhund
Kinder, die singen. Am Himmel stimmen sich Flugzeuge ab
Klanglandschaft unserer Träume: ein Heim, eine Sprache, zu teilen

Dann platzt etwas über unseren unterkühlten Köpfen
Eine kleine Kapsel so groß wie der Mond
Und es regnet in allen Farben
Polarisiertes Vokabular

II. Breite: 51.5761, Länge: -0.1424 – Breite: 51.5531, Länge: -0.0833; Datum: 25.1.2020

Ich überlasse dem Hund unser Tempo, den Rhythmus und mein Vermögen
Zu denken. Wir kommen nur stockend ins Schreiben. Der Hund putzt die Pfoten
Ich die Erinnerung. Frage: Was haben die Leute hier alles
Verloren: Ein Pfund, die Geduld und den Glauben, dass Kinder nur unschuldig
Sind. Im Finsbury Park unter ewiglich festlichen Plane Trees: ein Staffie
Möwen, ne Taube und Menschen (sehr viele), ein Bullterrier, weiß wie die
Tief in die Stadt nun versenkten Schichtwolken, dass heute mit Bällen
Nicht und noch weniger mit unsrer Sonne zu rechnen sein wird

Dann bricht es aus einer verweinten Frau heraus
Better than people! Sie zeigt auf den Hund
Ich nicke
Wir nicken, entfremdet

III. Breite: 51.5772, Länge: -0.1454 – Breite: 51.5301, Länge: 0.0121; Datum: 8.2.2020

Abney Park Friedhof. Zu kalt für das Waldbrettspiel, auch für die Commas
Tarnung als Vogelschiss, gute Idee, wenn das immer nur Schmetterling
Würde. Verwitterte Bilder im Arboretum: Eliza (und Ebenezer!)
Könnten wohl Eichhörnchen sein. Es sind aber Spatzen, die fettesten
Spatzen in Walthamstow. Ab in den Rauschlauf der Autobahn
Wick Woods. Natur in extremis. Die Sonnenstrahlen auf Knospe, auf
Mich, die ausgesetzte Topfpflanze. Mein Hund filtert, verdichtet die Luft
Bierlaub und Wurstbruch und Menschen (verliebte, verkränkte, geräderte)

Dann wieder natürliches Fließen der Sprache auf Hundebasis
Eine ältere Lady erzählt ihm: It rained this morning, this is why …
Die Worte kommen wie Entenküken
Wir strahlen

Zu Besuch beim Mundwerk
Künstler*innen seit 1988

Mondsee Land Art

Erfahren Sie mehr über die sechs Realisationen des Mondsee Land Art Projekts.

Über Mundwerk

„Literatur nicht mit dem Beigeschmack der reinen Unterhaltung, sondern eher als Herausforderung!“ Mit diesem Motto gründeten Dr. Helmut Palzinsky und Alis Sammern 1988 die Gruppe und 1996 den Verein Mundwerk – Literatur in der Oedmühl‘ (Kulturinitiative im Mondseeland) als einen „Versuch“, aber in der Überzeugung, dass die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Literatur auch im ländlichen Raum möglich sein muss. Seitdem ist der Verein Mundwerk die Plattform für Literatur- und Kulturveranstaltungen des Mondseelands.

Newsletterregistrierung

Ihre Interessen

Ihre E-Mail-Adresse wird gespeichert, damit wir Ihnen Informationen über den Verein Mundwerk - Literatur im Mondseeland zusenden dürfen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Wir verwenden Mailchimp, um Ihnen E-Mails zu senden. Ihre E-Mail Adresse wird bei Mailchimp gespeichert.Erfahren Sie mehr über Datenschutz bei Mailchimp.